Unser Eurasier

 

Auf die Rasse Eurasier sind wir durch Bekannte gekommen. Nachdem wir uns ausreichend über die Rasse informiert hatten, liessen wir uns beim Eurasier Klub Weinheim (EKW) auf die Warteliste für einen Eurasierwelpen setzen. Hier noch mal ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Jacob von der Welpenvermittlung des EKW, die uns damals mit Rat und Tat zur Seite stand. Ende September 2000 bekamen wir von Frau Jacob, nach einem dreiviertel Jahr warten, endlich den ersehnten Anruf, dass ein Eurasierwelpe für uns geboren war. Wir setzen uns mit Familie Willner in Verbindung und das erste Treffen war schnell vereinbart. Nach dem ersten Treffen stand fest, dass wir von Familie Willner einen Welpen bekommen würden. Anfang Oktober konnten wir dann unsere Aika vom Nordertor zu uns nach Hause holen. Die ersten 2 1/2 Jahr vergingen wie im Flug mit Hundeschule, Vorbereitung auf die Begleithundeprüfung (die wir inzwischen Bestanden haben) und Besuch von Eurasiertreffen.

 

Dann kam der Wunsch einmal selber Eurasierwelpen aufzuziehen. Wobei für uns immer im Vordergrund stand, dass auch andere Menschen soviel Freude an einem Eurasier haben sollten, wie wir. So kam am 20.11.2003 unser A-Wurf "von der Elbgezeiten" auf die Welt (4 Rüden / 1 Hündin). Aus diesem Wurf haben wir dann unsere Aeski von den Elbgezeiten behalten.

Aeski von den Elbgezeiten & Aika vom Nordertor
Aeski von den Elbgezeiten & Ihre Mama Aika vom Nordertor
Jive vom Braulshof
Jive vom Braulshof

Wie im Wechsel der Gezeiten auf der Elbe ging die Zeit ins Land. Seit unserem letzten Wurf waren 3 Jahre vergangen.  Da bei uns in der Familie alle bei der Aufzucht und Pflege der Welpen mit einbezogen waren, kam der Wunsch von einst wieder auf. Und zum Start ins neue Jahr 2006 bekammen wir unseren B-Wurf "von den Elbgezeiten". Diesmal mit 6 einzigartigen Eurasierwelpen die zu tollen Hundepersönlichkeiten heranwuchsen. Unsere weiteren Hündinnen "Aeski von den Elbgezeiten" beteiligte sich ab der 4. Lebenswoche ebenfalls an der Sozialisierung und Erziehung und sorgten für viel Spielspass bei den kleinen Welpen.

 

Aeski von den Elbgezeiten mit dem B-Wurf
Aeski von den Elbgezeiten mit dem B-Wurf

 

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.(Roger A.Caras)

 

2011 verstarb unsere "Aeski von den Elbgezeiten" aufgrund von Krankheit, gefühlt viel zu früh für uns. Im Rückblick können wir aber sagen, dass sie in der kurzen Zeit alles an Erfahrung, Liebe und Zuwendung erfahren konnte und uns soviel zurück gegeben hat. 

2012 bekam der Zwinger "von den Elbgezeiten" wieder Zuwachs! Jive vom Braulshof zog nach Wischhafen und wurde von unserer ehrwürdigen Dame "Aika vom Nordertor" doch einige Male zurecht gewiesen. Nachdem Aika im Jahr 2013 verstarb und bei uns eine große Lücke hinterließ, entschieden wir uns 2015 wieder zu züchten.